Vorlesung „Wahlforschung zwischen Theorie und Praxis“ Institut fĂŒr Politikwissenschaft der Uni ZĂŒrich

Im FrĂŒhlingssemester 2019 fĂŒhre ich am Institut fĂŒr Politikwissenschaft der UniversitĂ€t ZĂŒrich meine Vorlesung zu „Wahlforschung zwischen Theorie und Praxis“ durch. Es ist die 10. Auflage der Lehrveranstaltung fĂŒr Bachelor-Studierende. Hier eine kurze Vorschau.

2019 profitiere ich davon, dass sowohl auf europÀischer wie auch auf schweizerischer Ebene Parlamentswahlen stattfinden. Beiden wird eine eigene Vorlesung gewidmet sein.
Die ĂŒbrigen Themen haben sich in der vergangenen Dekade ziemlich klar heraus kristallisiert und sind zuverlĂ€ssig standardisiert.

So lautet das (vorlÀufige) Programm wie folgt:

EinfĂŒhrung
18.2. Was ist Wahlforschung in Theorie und Praxis?

Strukturen
1.3. Wahlen, Demokratie und Medien
8.3. Volk, Konflikt und Ideologie
15.3. Wahl- und Parteiensysteme

Prozesse
22.3. Wie WĂ€hlende entscheiden
29.3. WahlkÀmpfe
5.4. Wen GewÀhlte reprÀsentieren

Anwendungen
12.4. Populismus
Osterferien
3.5. Wahlen ins Schweizer Parlament 2015/19
10.5 Wahlen ins EuropÀische Parlament 2014/19

Politologische Fertigkeiten
17.5. Wahlprognosen
24.5. PolitologInnen und Wahlen

Schluss
1.6. (Schriftliche) PrĂŒfung

Angesprochen werden Studierende der Politikwissenschaft oder eines verwandten Studienfaches, die im Bachelor sind, ein spezielles Interesse an Wahlen, Parteien und Schweizer oder vergleichender Politik haben.
Genaueres werde ich Mitte Februar 2019 bekannt geben.

Claude Longchamp