Wahlbistro zu den Berner Wahlen

„Wahlbistro“ – das verbindet man mit Bar-AtmosphĂ€re, und es gehört der politische small-talk dazu. Das Wahlbistro zu den Berner Wahlen 2010 ist aber anders: Es geht um politische Debatten-Kultur im Internet.

wahlbistro

Die Stadtberner und Stadtbernerinnen kennen das Wahlbistro seit den Gemeinderatswahlen 2008. Damals schon lancierte der Kommunikationsspezialist Mark Balsiger diese neue Gelegenheit des politischen Gedankenaustausches. Doch baute er kein GebÀude, und auch die Bar war nicht zum Greifen nahe. Denn Balsigers Wahlbistro ist ein Bar 2.0.

Die Debatten finden im Internet statt, werden durch aktuelle Themen lanciert, durch Teilnehmende diskutiert und durch Balsiger moderiert. Eingeladen sind zunĂ€chst die KandidatInnen der Grossratswahlen, die sich so profilieren könnnen. ErwĂŒnscht ist aber keine Podiumsdiskussion unter ParteireprĂ€sentantInnen, sondern eine Debatte mit interessierten BĂŒrgerInnen. Aufgefordert sind Leute, die eine Sache vertreten, oder solche, die ihrem/ihrer FavoritIn (wenigstens) zum Durchbruch verhelfen wollen.

Marc Balsiger, der Initiant, schreibt: „Die Bashing-Kultur der Gegenwart beelendet mich“. Jetzt braucht es erst Recht ein Forum fĂŒr Debatten-Kultur! Tragen Sie aber nĂ€chster Woche dazu bei!