Warum Peter Spuhler gegen die Minarett-Initiative ist

SVP-Nationalrat Peter Spuhler kritisiert die Anti-Minarett-Initiative. Der Unternehmer meint: «Sie ist eine Gefahr fĂŒr die Schweizer Wirtschaft.»

topelement12
Kommt von rechts und schaut kritisch, was rechts geschieht – SVP-Nationalrat Peter Spuhler, Unternehmer aus dem Thurgau Bild Keystone)

Den Mechanismus kennt man: Bei innenpolitischen Themen ist der Thurgauer Politik meist treu auf der Parteilinie. Ist hingegen die Aussenwirtschaft tangiert, trĂ€gt er einen Oppositionskurs nicht mit, selbst wenn seine SVP dafĂŒr ist. Das war in diesem Jahr exemplarisch bei der PersonenfreizĂŒgigkeit der Fall, wo seine abweichende Meinung gehört wurde, aber auch zu einem Zwist mit Christoph Blocher fĂŒhrte.

Nun wendet sich der Vorzeige-Unternehmer Spuhler in der Sonntagszeitung auch gegen die Minarett-Initiative. Sie löse kein einziges Problem. Werde sie angenommen, fĂŒhre das zu einer Radikalisierung, fast er mögliche Folgen der Abstimmung zusammen: «Aussenpolitisch mĂŒssen wir mit Sanktionen rechnen. Die Reaktionen können sehr emotional und heftig ausfallen, das haben wir mit den Karikaturen in DĂ€nemark gesehen. Das kann bis zum Boykott fĂŒhren.»

Der Effekt solcher Distanzierung auf die SVP-WĂ€hler bleibt in der Regel gering. Wichtiger ist aber, dass so die Meinung der Partei weniger auf die WĂ€hlerInnen anderer Parteien ausstrahlen.

Claude Longchamp