EU-Wahl: ResultateĂŒbersicht nach LĂ€ndern in zeitlicher Perspektive

Vertiefenden Analysen zur Wahl 2009 ins EuropÀische Parlament gibt es bisher kaum. Das hat mitunter damit zu tun, dass die gesamteuropÀischen Uebersichten sehr mangelhaft sind.

europe

Das mediale Interesse an der Europawahl schwindet bereits rapide. Der Alltag regiert wieder. Dass es bisher kaum Analysen gibt, hat mitunter damit zu tun, dass Ueberblick ĂŒber die Zeit und den Raum eher schwer zu finden sind.

Die bisher einzige Uebersicht ĂŒber Sitze und ParteienstĂ€rken nach LĂ€ndern bei der aktuellen und der vorhergehenden Wahl findet sich im Vertiefungsdossier von “Financial Times”.

Eine Uebersicht ĂŒber alle amtlichen Wahlergebnisse zwischen 1979 und 2004 nach Mitgliedstaaten gibt es beim Mannheimer Zentrum fĂŒr europĂ€ische Sozialforschung.

Materialreich ist im Uebrigen die Ergebnisseite des MĂŒnchner Centrums fĂŒr angewandte Politikforschung (CAP). Das gibt es auch zahlreiche Links zu Themenseiten und Blogs, die bei der Materialbeschaffung fĂŒr vertiefende Auswertungen nĂŒtzlich erscheinen.

Man könnte als mit der Analyse der grössten demokratischen Wahl in Europa beginnen!

Claude Longchamp