Wettbörse zum Passivrauchen: doppeltes Nein prognostiert

Ein Nein von Volk- und StĂ€nden, das erwartet die Wahlwette zum “Schutz vor Passivrauchen” auf Internet.

44 Prozent der Stimmen und 8 Kantonsstimmen – das erwarten die BörsianerInnen auf www.wahlfieber.ch am morgigen Abstimmungssonntag, wenn die Wahlzettel zur Volksinitiative “Schutz vor Passivrauchen” ausgezĂ€hlt sein werden. FĂŒr sie steht die Ablehnung des Begehrens, das die Lungenliga lanciert hat, jetzt schon so gut wie fest.

Das war allerdings nicht immer so. Zu Beginn der Abstimmungswette ging man von einem doppelten Ja aus. Kippunkt war der 12. September 2012, dem Tag, an dem die 2. SRG-Umfrage publiziert wurde. Die erwartete Zustimmung auf der Online-Plattform sank dann um 20 Prozent bei den Stimmen und 8 Kantone bei den StÀnden.

Gewisse EinflĂŒsse durch Ereignisse sind bei Onlinewetten ĂŒblich – ein solche Wechsel ist allerdings unĂŒblich. Hauptgrund dafĂŒr ist die (zu) geringe Zahl TeilnehmerInnen. Bis heute beteiligten sich gerade 31 Personen an der Wette, was die Beeinfluss der Prognose durch einzelne Personen stark befördert.

Genau das macht auch die erhöhte Unsicherheit bei dieser (Art der) Prognose aus!

Claude Longchamp