Leicht unterdurchschnittliche Beteiligung wahrscheinlich

Weiterhin zeichnet sich eine leicht unterdurchschnittliche Beteiligung bei den eidg. Volksabstimmung vom 23. September 2012 ab.

Freitag Mittag hatten 38,8 Prozent der Stimmberechtigten im Kanton Genf ihre Stimme zu den eidgenössischen Volksabstimmungen abgegeben. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen mit solchen ZwischenstÀnden schÀtzt die Staatskanzlei, dass der kantonale Teilnahmewert am Sonntag zwischen 44 und 45 Prozent liegen werde.


blaue Linie: Beteiligung Schweiz, rote Linie: Beteiligung Kanton Genf

Meine Erfahrung wiederum lehrt mich, dass von wenigen Ausnahmen abgesehen, die Mobilisierung des Elektorates im Kanton Genf etwas höher ist als gesamtschweizerisch. 9 Prozent betrug die Differenz im Juni 2012, allerdings bei kantonal wichtigen Entscheidungen. Im mehrjÀhrigen Mittel liegt der Unterschied bei 4-5 Prozentpunkten.
Das spricht vorlĂ€ufig fĂŒr eine nationale Stimmbeteiligung bei den eidgenössischen Vorlagen vom 23. September 2012 von rund 40 Prozent. Leicht unterdurchschnittlich wĂ€re sie damit – genauso, wie aufgrund der letzten Vorbefragung, erhoben 19 Tage vor dem Abstimmungssonntag, geschĂ€tzt.
Mit einer Ueberraschung bei Stimmbeteiligung ist damit nicht zu rechnen. Den genauen Wert kennt man nicht, die approximative Höhe schon.

Claude Longchamp